Skip to content

Zuschauen kann teuer werden

Nach den ausgiebigen Festtagesmenüs mal wieder ein bisschen Sport treiben und mit der ganzen Familie in die KEB Obere Au Schlittschuh laufen gehen. An der Kasse bestellte ich ein Ticket für einen Erwachsenen und ein Kind, nebenbei sagte ich zu der Kassiererin, dass meine Frau als Zuschauerin dabei sein möchte. Ich staunte nicht schlecht, als die Frau von mir Fr. 19.50 verlangte. Auf mein Nachfragen hin, gab sie mir zu verstehen, dass dies eine neue Regelung sei, welche ihr Chef, Herr André Frei, erlassen habe.

Neuerdings haben Zuschauer, die die Infrastruktur der Kunsteisbahn kaum nutzen, ausser sie benutzen das WC, unverhältnismässig zur Kasse gebeten werden. Ich habe nichts dagegen, wenn für Zuschauer ein kleiner Unkostenbeitrag verlangt wird. Aber Fr. 7.50 geht zu weit.

So verärgern sie potenzielle Besucher, die es sich in Zukunft zweimal überlegen, ob sie mit ihren Kindern wieder auf die Kunsteisbahn Obere Au kommen sollen. (Auf der Quader-Eisbahn zahlt ein Zuschauer nichts oder habe ich von dieser Neuerung nichts mitbekommen?)

Zu Hause habe ich einen Blick auf die Homepage der Stadt Chur geworfen, die das Angebot der Oberen Au aufbereitet. Auch hier kann ich nichts über diese Regelung finden. Alles in allem eine eher dürftige Leistung. Ich kann nur hoffen, dass sie sich diesen Tarif noch einmal durch den Kopf gehen lassen und hoffentlich aus dem System streichen.

Liked mich doch am A...!

Einen tollen Artikel über einen möglichen Ausstieg bei Facebook nachzudenken gibt es von Maik Söhler bei taz.de.

Ich für meinen teil bin zwar ebenfalls Mitglied bei Facebook, aber ein sehr passives. Wenn überhaupt kündige ich einen neuen Blogeintrag an oder schreibe zu einem Beitrag eines Bekannten etwas dazu. Nicht mehr und nicht weniger. Ich habe seit meinem "Beitritt" im Jahre 2008 ganze sieben Fotos hochgeladen und jede Einladung zu irgendwelchen dubiosen Spielen, die auf meine Kontakte zugreifen wollen dankend abgelehnt.

Ab und an ist es dann doch spannend zu sehen, was frühere Schulkameraden jetzt so treiben. Damit meine ich aber nicht, dass es mich interessiert, was sie gerade zu Mittag essen oder wie viele Punkte sie bei irgend einem "Gaga"-Spiel erzielt haben.

Denn auch für mich gilt, wie für den Autoren des Artikels, dass bei Aktivitäten innerhalb von Facebook viel zu viel Lebenszeit sowie Ressourcen draufgehen. Ich bin zwar dabei, aber nur, damit ich von jemandem gefunden werde und dieser jemand mit mir in Kontakt treten kann.

Zwischenbericht - Contao-Buch

Die ersten knapp 240 Seiten, des Contao-Buches von Peter Müller habe ich durchgearbeitet. Das Buch liest sich, dank dem lockeren Schreibstil des Autoren sehr flüssig. Es macht spass, sich von einem ToDo zum nächsten vor zuarbeiten um herauszufinden, wie es funktioniert und was dahinter steckt.

Nach einem 50-seitigen "Schnelldurchlauf - So funktioniert Contao", geht's auch schon los mit der Installation. Nach einem kurzen Rundgang im Backend des CMS, geht Peter Müller gleich zu den Gestaltungsmöglichkeiten für Webseiten über. Und zwar ganz von Vorne. Er geht dabei nicht etwa von einem bestehenden Template aus, sondern von einer Webseite ohne jeglichen Inhalt und führt den Leser Schritt für Schritt an die Gestaltung des neuen Webauftritts heran. Ein toller Ansatz, wie ich finde.

Beim Durcharbeiten des vierten Teils (Contao und CSS) wurden schonungslos meine Defizite im Bereich des modernen Web-Designs (HTML & CSS) aufgedeckt. ;-) Um in diesem Bereich sattelfest zu werden arbeite ich parallel das Buch vom selben Autor Das grosse little boxes Buch durch. Es liegt also noch einiges an Arbeit vor mir. Aber ich bin der Meinung, dass es sich lohnt.

Webseite zum Buch: Webseiten erstellen mit Contao Buch-Seite des Verlages: Galileo Computing - Websites erstellen mit Contao

Keine drei Wochen nachdem ich das vorliegende Buch gekauft hatte, dem die Version 2.10.* von Contao zugrunde liegt, erschien die Version 3.0 des CMS-Systems und auch gleich das entsprechende Buch von Galileo-Computing - Websites erstellen mit Contao 3 von Peter Müller

Ich für meinen Teil bin gespannt auf die kommenden 400 Seiten und berichte dann an dieser Stelle über die Weiterentwicklung meiner "Beziehung" zu Contao.

Ein Video (AVI) unter linux rotieren

Mit dem Fotoapparat schnell ein Filmchen gemacht und nach dem Download auf den Computer feststellen müssen, dass das Gerät falsch herum gehalten worden ist. Mist. So meiner Frau heute passiert. Auf dem Blog von Skaldrom bin ich fündig geworden. Mit dem Befehl

mencoder -vf rotate=1 VIDEO-INPUT.avi -ovc lavc -oac copy -o VIDEO-OUTPUT.avi

lässt sich das "gekippte" Video schnell und zuverlässig in die richtige Position bringen, wobei dem rotate-Parameter folgende Werte zugewiesen werden können.

0 = 90 Grad im Uhrzeigersinn drehen und spiegeln. 1 = 90 Grad im Uhrzeigersinn drehen. 2 = 90 Grad im Gegenuhrzeigersinn drehen. 3 = 90 Grad im Gegenuhrzeigersinn drehen und spiegeln.

Neben diesem Beispiel findet ihr in seinem Betrag mit der Überschrift Ein Video (AVI) unter linux rotieren weitere Beispiele, was mit mencoder noch so alles angestellt werden kann.

Firefox: Sitzungen/Tabs wiederherstellen

Ich halte die Funktionalität beim Firefox unter Linux, bei der ich beim Beenden gefragt werde, ob die Tabs gespeichert werden sollen, damit sie beim nächsten Starten des Browser wieder hergestellt werden, für äusserst praktisch. Gewundert habe ich mich jedoch darüber, dass dies bei meiner Firefox Version für Windows anscheinend nicht der Fall ist.

Nach kurzer Suche, bin ich bei Google fündig geworden, wie ich den Browser unter Windows ebenfalls dazu bringen kann, mir die letzten Tab. wiederherzustellen:

Sitzungswiederherstellung konfigurieren

Per Voreinstellung öffnet sich ein einziges Fenster, wenn Sie Firefox starten. Dieses Fenster zeigt Ihre eingestellte Startseite. Wenn Sie möchten, können Sie Firefox veranlassen, alle Fenster und Tabs der vorherigen Sitzung zu öffnen anstatt Ihrer Startseite:

  1. Klicken Sie oben im Firefox-Fenster auf die Schaltfläche Firefox (unter Windows XP stattdessen auf das Menü Extras) und wählen Sie Einstellungen.
  2. Gehen Sie zum Abschnitt Allgemein.
  3. Setzen Sie Wenn Firefox gestartet wird auf Fenster und Tabs der letzten Sitzung anzeigen.
  4. Klicken Sie auf OK, um das Einstellungen-Fenster zu schließen.